Thai Boxen und ein wenig Geschichte

Auf  Doc Ramadani`s Energiebrief bin ich ich auf einen tollen Beitrag gestossen: „In Thailand werden neben König Bumipol vor allem die Champions der Thai-Box-Arenen geehrt. Thaiboxen, im Thailändischen “Muay Thai” (freies Boxen) genannt, ist die wohl härteste Kampfsportart der Welt. Muay Thai wird oft mit dem verwestlichten Kickboxen verwechselt. Dabei handelt es sich beim Kickboxen um eine deutlich reduzierte Form des Muay Thai: während beim Kickboxen neben den eigentlichen Faustschlägen zusätzlich noch Tritte mit dem Fuss erlaubt sind, umfasst Muay Thai noch eine ganze Vielfalt von (sehr effektiven) Stößen und Schlägen mit Ellbogen und Knien.“

Da bin ich mit Marco einig, beide Videos sind absolut sehenswert, herzlichen Dank 🙂

Ich hoffe, dass sich der Gesundheitszustand des Königs Bumipol verbessert hat. Ein toller Mann den ich sehr bewundere!

 

Ich möchte es nicht auslassen auch die beiden weiteren Videos ebenfalls hier einzufügen; es ist bemerkenswert wie viel Geld ihr mit dem „Thai-Box-Club Ulm“ für die Krebshilfe an Euren Thai-Benefizveranstaltung zusammentragen konntet.

 

 

Sich verbunden fühlen mit den eigenen Wurzeln

Garantiert mehr Energie, Ausdauer und Erfolg, falls das innere Bild stimmt

Hans-Peter Zimmermann nutzt neuerdings Autofahrten nicht nur, um über das Leben nachzudenken, sondern auch um diese Gedanken mit anderen zu teilen. Im einundzwanzigsten „HPZ unterwegs“ geht es um die Frage „Wie wichtig sind unsere Vorfahren?“

::

::