Was wird alles beim Lachen angesprochen?

Auf TRINERGY Lebensfreude-Blog von Elisabeth Ornauer habe ich den vegetarischen Krimi gefunden, der mich so richtig zum Lachen brachte; aber achtung und viel Spass beim Lachen 🙂

Dieser Artikel hat mich nun zu diesem Artikel angespornt.

Was passiert im Körper beim Lachen?

Ausdauer und Lachen

Ausdauer und Lachen

Hierzu Titze/Eschenröder:

Das Lachen wirkt sich demnach wellenförmig auf die gesamte Muskulatur aus. Von besonderen Bedeutung sind die flachen Muskeln im Gesichtsbereich – Stirn, Schläfen, kleines und grosses Jochbein, Lippen und Augenlider. Insbesondere die zygomatische Muskulatur des Jochbeins formt dabei den typischen Lachausdruck.

Im Lachen werden auch die Bauchmuskeln aktiviert, was die Voraussetzung für einen erhöhten Gasaustausch in der Lunge schafft. Der Hauptmuskel für das Einatmen ist das Zwerchfell. Dieses wird beim Lachen stark aktiviert, so dass die Atemkapazität bedeutend erhöht wird.

Humor und ausdauer

Humor und Ausdauer

Beim Lachen wird das Zwerchfell durch die Kontraktion der Bauchmuskulatur stimuliert, so dass sich ein selbst verstärkender Kreislauf ergibt. Dabei kommt es zu einer  Senkung des Zwerchfells, die zu einer tief greifenden Durchknetung der Leber und der Gallenwege, aber auch der Bauchspeicheldrüse führt. Das wirkt sich positiv auf den Fettstoffwechsel und die Verdauung aus.

Neben dieser Aktivierung der willkürlichen Skelettmuskulatur kommt es beim Lachen auch zu einer starken Anregung der unwillkürlichen Muskulatur. So erhöht sich der Herzrythmus zunächst, um später dauerhaft abzusinken. Die Muskulatur der Arterien entspannt sich, so dass das Gefässvolumen erhöht wird. Damit verringert sich der arterielle Druck. Ebenso öffnen sich die Bronchien, so dass die Durchlüftung der Lungen der Lungen gefördert wird.

Herzhaftes Lachen kann durchaus mit einem Lauftraining oder Ausdauer-Training verglichen werden.

Fortsetzung folgt: „Norman Cousins war mit einer lebensbedrohenden Krankheit konfrontiert“

7 Gedanken zu „Was wird alles beim Lachen angesprochen?

  1. gcroth

    Für mich klingt es irgendwie total verrückt, dass man Menschen erklären muss, wie unglaublich positiv sich das Lachen auf Körper und Geist auswirken. Zugegeben, man trifft immer wieder Menschen, die wirklich absolut humorlos sind. Ich weiß nicht, ob die Fähigkeit zum Humor auch in den Genen festgelegt ist. Aber eigentlich haben doch die meisten Europäer, zumindest in ihrer Kindheit – Freude, Spaß und Lachen erlebt und erfahren, wie befreiend das Lachen auch in schwierigen Situationen sein kann.
    Ich könnte ohne Humor nicht leben und ich glaube, wer auch über sich selbst öfter mal lachen kann, der hat insgesamt eine entspanntere Lebenszeit und sieht auch bei seinen Mitmenschen, eher die fröhlichen und positiven Seiten. Lachen fördert die zwischenmenschlichen Beziehungen und trägt zu friedlichem Miteinander bei. Jedenfalls ist mir kein Fall bekannt, wo zwei Menschen, die miteinander Lachen, sich gegenseitig das Fell über die Ohren gezogen haben. Vielleicht ist das der Grund, weshalb ich Kurzgeschichten über die kleinen und großen Lacher, die einem im Alltag widerfahren, schreibe. Wer Lust hat, kann sich gern seine Schmunzeleinheiten auf meiner Seite http://www.wortschmiede-roth.de abholen. Aber Vorsicht! Notorische Miesepeter laufen bei der Lektüre Gefahr, dass die anatomischen Prozesse, die oben im Blog beschrieben sind, in Gang kommen.

    Antwort
    1. Roger Kaufmann

      Hallo Grete C. Roth,
      herzlichen Dank für Ihren Beitrag und die Empfehlung! Habe gerade ein bisschen auf dieser Site gestöbert; interessante Video-Buch-Lesung!
      Ihren Beitrag habe ich erst jetzt entdeckt, weil dieser in meinem Spam-Ordner gelandet war.
      Ja,, Kinder sind in diesem Umgang um einiges lockerer, liegt womöglich auch daran, dass sie anderen Menschen meistens sehr gut verzeihen können oder auch meistens toleranter als Erwachsene sind.
      Herzliche Grüsse

      Roger

      Antwort
  2. Elisabeth

    Wow, lieber Roger,
    das ist spitze!!! Da ich ja für die ROTE NASEN Clowndoctors arbeite (Kommunikationsleitung), sind mir diese Arbeiten bekannt – das ist wirklich ganz toll, wa sich da tut. Man glaubt es kaum, wie viele Muskeln beim Lachen zum Einsatz kommen und wie anregend das ist – genau, wie beim Laufen 🙂
    Ich freu mich schon auf deine Fortsetzung!
    Herz-liche Grüße von Elisabeth

    Antwort
  3. Pingback: Bitte nicht Lachen, jetzt! « Ausdauer und Erfolg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s